Ungarn: das Land der Seen, Flüsse und Erlebnisse.

Waren Sie schon einmal in Ungarn? Wenn ja, dann lieben Sie dieses Land ja schon. Wenn nicht – dann müssen Sie schleunigst hin. Denn vor Ihnen liegt eine spannende Erfahrung.
Ungarn ist ein kleines Land mit großer Geschichte. Es liegt mitten in Europa. Der Staat hat 10 Mio. Einwohner. Davon leben 2 Mio. in der Hauptstadt Budapest. Die Bildung hat in Ungarn einen besonderen Status. Dies bewiesen schon die Schulen aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, die Vorbild für die gymnasiale Bildung in Europa wurden (Sárospatak, Pápa, Debrecen). Die erste Universität wurde 1367 in Pécs gegründet. Die Stärke der schulischen Bildung ist die weltweit führende Begabtenförderung. Darin liegt sicherlich einer der Gründe, weshalb das Land 13 Nobelpreisträger hervorbrachte. Diese kommen im Allgemeinen aus den naturwissenschaftlichen Gebieten –Biologie, Chemie, Mathematik und Physik. Im Jahre 2002 ging der Nobelpreis für Literatur an Imre Kertész. .
Ungarn ist authentisch, Ungarn hat eine eigene Sprache, hat ein eigenes Gesicht. Allein die jüngere und facettenreiche Musikgeschichte, geprägt durch Franz Liszt, Béla Bartok, Ferenc Lehár, Imre Kálmán und dem Komponisten und genialen Musikpädagogen Zoltán Kodály, um nur einige Namen zu nennen, schenkt Europa geistige Würde und kulturellen Glanz.
Dieses kleine Land mit seinen wunderschönen Landschaften und den zahlreichen medizinisch anerkannten Heilbädern ist auch touristisch attraktiv. Ungarn ist immer eine Reise wert! Die stürmische Geschichte der letzten 1000 Jahre hinterließ historische Spuren und viele Denkmäler, die heute insbesondere in Pécs, Kulturhauptstadt 2010, zu besichtigen sind: Frühchristliche Fresken in Katakomben, das altchristliche Mausoleum, das zum Weltkulturerbe gehört.